Ausbildung Industriekaufmann/-frau
Ausbildung Industriekaufmann/-frau

Ausbildung Industriekaufmann/-frau

Wir bilden seit über 70 Jahren erfolgreich Industriekaufmänner/-frauen aus.


Deine Aufgabe

Traditionell durchläufst du folgende kaufmännische Abteilungen: Betriebsorganisation, Controlling, Einkauf, Finanzbuchhaltung, Informationstechnologie, Personalwesen, Versand und den Vertrieb. Eine Verknüpfung von Theorie und Praxis ist uns sehr wichtig. Durch deine direkte Mitarbeit im Verwaltungsprozess kannst du das in der Berufsschule erlernte Fachwissen schnell im Betrieb umsetzen.

Was du noch über diese Ausbildung wissen solltest...

Neben dem praxisbezogenen Einsatz in den Abteilungen, besuchst du als Auszubildende/-r an zwei Tagen in der Woche das Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf. Dort wirst du unter anderem in den Prüfungsfächern Geschäftsprozesse, Wirtschafts- und Sozialkunde und Steuerung & Kontrolle unterrichtet. Außerdem bieten wir dir die Möglichkeit an deiner Schule kostenlos Microsoft Office Zertifikate zu absolvieren. 

In deinem letzten Ausbildungsjahr suchst du dir ein festes Einsatzgebiet nach deinen persönlichen Interessen aus und arbeitest hier an deiner Fachaufgabe, die du im praktischen Teil deiner Prüfung vorstellen wirst. Durch dein Einsatzgebiet sollst du bisher erworbene Fähigkeiten und Qualifikationen vertiefen. Am Ende deiner Ausbildung wirst du theoretisch und praktisch durch die Industrie- und Handelskammer geprüft. Bei erfolgreich bestandener Prüfung darfst du dich Industriekaufmann bzw. -frau nennen.

Welche Voraussetzung muss ein/-e angehende/-r Industriekaufmann /-frau erfüllen?

Wir erwarten von unseren zukünftigen Auszubildenden:

  • erfolgreicher Abschluss der Höheren Handelsschule oder des Abiturs
  • gute Leistungen in den Fächern Mathematik, BWL und Rechnungswesen
  • Vorkenntnisse in Office-Anwendungen

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert in der Regel zweieinhalb Jahre.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es nach meiner Ausbildung?

Es werden viele Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten: zum Beispiel zum/r Fachkaufmann/-frau für Marketing oder Personal- oder Bilanzbuchhalter/-in. Ebenfalls ist ein berufsbegleitendes Studium oder eine Spezialisierung durch Fachlehrgänge möglich.

Fragen und Antworten

Wer? Wie? Was? Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Ausbildung bei Wiltmann.

Fragen und Antworten zu Ausbildung

Familienfreundlicher Arbeitgeber

Das Qualitätssiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber“ der Bertelsmann Stiftung erhalten Unternehmen, die eine familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur und Personalpolitik leben.

IHK geprüfter und anerkannter Ausbildungbetrieb

Die Auszeichnung „Anerkannter Ausbildungsbetrieb“ der IHK würdigt das Engagement für die nachhaltigte Sicherung des Fachkräfte-Nachwuchses in der Region.

nach oben