Ausbildung
Ausbildung

Fachkraft für Lebenmitteltechnik

Seit 2012 bilden wir Fachkräfte für Lebensmitteltechnik aus. In der Ausbildung werden dir wichtige Fähigkeiten vermittelt, um einen reibungslosen Produktionsablauf zu sichern und damit die hohe Qualität aufrechterhalten zu können.


Deine Aufgabe

Die Maschinenbedienung und deren Wartung nimmt dabei eine zentrale Rolle ein, sowohl in der Produktion als auch in der Verpackung. Du als Auszubildende/-r wirst dabei auch in den Tätigkeiten der Fleischer unterwiesen. Die Ausbildung bei Wiltmann wird aber auch durch Einblicke in die kaufmännischen Aspekte der Wurst- und Fleischherstellung, im Bereich Einkauf sowie in der Betriebsorganisation, bereichert.

Durch deine umfassenden Kenntnisse des Rohstoffes Fleisch stellst du als Fachkraft für Lebensmitteltechnik das Bindeglied zwischen der eigentlichen Produktion und den qualitätssichernden Maßnahmen dar. Innerhalb der Ausbildung wird daher "über den Tellerrand" der einzelnen Fachbereiche geschaut.

Was du noch über diese Ausbildung wissen solltest...

Als angehende Fachkraft für Lebensmitteltechnik besuchst du an zwei Tagen in der Woche das Reckenberg Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück und erhältst Unterricht unter anderem in den Fächern Lebensmitteltechnologie, Mathematik, Computertechnik und Wirtschaft.

Während deiner Ausbildung wirst du zweimal von der Industrie- und Handelskammer geprüft. Die Zwischen- und Abschlussprüfung bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Bei der Zwischenprüfung werden die Themen Qualitätskontrolle, Bereitstellen und Vorbereiten von Roh- und Halbfabrikaten, die Inbetriebnahme einer Verpackungslinie und die Probenahme ausgewählter Materialien geprüft. Bei der Abschlussprüfung werden diese Themen um das Rüsten von Verpackungsanlagen, die Dokumentation der Ergebnisse und Aspekte des Umweltschutzes ergänzt.

Welche Anforderungen muss eine angehende Fachkraft für Lebensmitteltechnik erfüllen?

Wir erwarten von unseren zukünftigen Auszubildenden:

  • Real- oder Hauptschulabschluss
  • Technisches Geschick und Interesse an technischen Abläufen

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung endet in der Regel nach drei Jahren, kann aber bei guten Leistungen auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es nach meiner Ausbildung?

Nach der Ausbildung ist es möglich, eine Weiterbildung zum-/r Qualitätskontrolleur/-in zu beginnen. Fachlehrgänge ermöglichen vielfältige Spezialisierungen, ebenso ist es möglich eine staatliche Prüfung zum-/r Techniker/-in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit Schwerpunkt Lebensmittelverpackung zu absolvieren

Fragen und Antworten

Wer? Wie? Was? Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Ausbildung bei Wiltmann.

Fragen und Antworten zu Ausbildung

Familienfreundlicher Arbeitgeber

Das Qualitätssiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber“ der Bertelsmann Stiftung erhalten Unternehmen, die eine familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur und Personalpolitik leben.

IHK geprüfter und anerkannter Ausbildungbetrieb

Die Auszeichnung „Anerkannter Ausbildungsbetrieb“ der IHK würdigt das Engagement für die nachhaltigte Sicherung des Fachkräfte-Nachwuchses in der Region.

nach oben