Neues aus Peckeloh
Neues aus Peckeloh

Genießen Sie die Neuigkeiten aus dem Hause Wiltmann

Sie interessieren sich für uns und unsere Produkte? Hier können Sie sich regelmäßig über aktuelle Produktneuheiten informieren und Wissenswertes aus unserem Unternehmen und über unsere Produktion erfahren.

Ein Bild, viele Geschichten

Wiltmann und VITAL ehren Preisträger des sechsten Literaturwettbewerbs

Zum inzwischen sechsten Mal haben wir gemeinsam mit der Zeitschrift VITAL im April dieses Jahres zu einem Literaturwettbewerb aufgerufen. In diesem Jahr galt es, eine Geschichte rund um das Foto eines Abendbrottischs zu kreieren. Fast hundert Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum reichten ihre Beiträge ein. Die zehn besten Einsendungen wurden Anfang November im Rahmen einer Feierstunde in der Hamburger Heine-Villa prämiert.

Ob lustig oder ernst, ob Kurzgeschichte, Gedicht oder Krimi – das Spektrum der eingesandten Beiträge war so vielfältig wie kreativ. Die Jury, bestehend aus
Dr. Inga Ingold, Wiltmann-Gesellschafterin und Literaturwissenschaftlerin, und Carolin Streck, Chefredakteurin der VITAL, stand auch 2018 wieder vor der anspruchsvollen Aufgabe, die zehn besten literarischen Arbeiten aus allen Einsendungen auszuwählen. Mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde schließlich Verena Kaster aus Bonn für ihren Beitrag „Agda“. Nicole Junghans belegte mit „Der Plan“ Platz zwei. Sabine Klemm-Schmid aus Bad Nauheim wurde für ihren Text „Das Geschenk“ mit dem dritten Platz geehrt.

Für die ersten drei Preisträgerinnen gab es als besondere Auszeichnung je eines der limitierten Steinguss-Objekte des Künstlers Otmar Alt. Den übrigen Gewinnern überreichten die Jurorinnen eine von Alt gestaltete Porzellanschale aus der Manufaktur Rosenthal. Zu seiner Motivation, einen Literaturwettbewerb zum Thema Wurst zu initiieren, erklärt Wiltmann Geschäftsführer Dr. Ingmar Ingold: „Wir sind der Meinung, dass die Wurst ein Kulturgut ist, welches es verdient mit den Mitteln der Kunst ästhetisiert zu werden. Mit dem Literaturwettbewerb möchten wir das Bewusstsein für die Wurst als Kulturgut weiter stärken. Die zahlreichen kreativen Beiträge in diesem Wettbewerb sind der Beweis, dass es zu diesem Thema einiges zu erzählen gibt. Sie zeigen, welchen Stellenwert das Kulturgut Wurst in unserer Gesellschaft inzwischen hat.“

Dass es zum Thema Wurst einiges zu erzählen gibt, zeigt auch der pünktlich zur Preisverleihung im Handel erschienene Sammelband „Vertrautes Terrain“ mit den besten Texten aus den ersten fünf Schreibwettbewerben, der im Rahmen der Feierstunde erstmalig vorgestellt wurde.

 

Zurück
nach oben